UVV-Prüfung

UVV-Prüfung

Die regelmäßige UVV-Prüfung ist gemäß §10 Betriebssicherheitsverordnung durchzuführen. Der Arbeitgeber hat Instandhaltungsmaßnahmen zu treffen, damit die Arbeitsmittel während der gesamten Verwendungsdauer den für sie geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen entsprechen, sowie allgemein Werkzeuge, Geräte und Hilfmittel in einem sicheren Zustand erhalten werden, um Sicherheitsrisiken zu vermindern.

Für eine UVV-Prüfung sind die Angaben des Herstellers der jeweiligen Geräte, Maschinen, Regale, Flurförderfahrzeuge etc. zu berücksichtigen. Notwendige Instandhaltungsmaßnahmen nach Satz 1 sind unverzüglich durchzuführen und die dabei erforderlichen Schutzmaßnahmen zu treffen.

Der Arbeitgeber hat Instandhaltungsmaßnahmen auf der Grundlage einer Gefährdungsbeurteilung sicher durchführen zu lassen und dabei die Betriebsanleitung des Herstellers zu berücksichtigen. Instandsetzungsmaßnahmen dürfen nur von fachkundigen, beauftragten und unterwiesenen Beschäftigten oder von sonstigen für die Durchführung der Instandhaltungsarbeiten geeigneten Auftragnehmern mit vergleichbarer Qualifikation durchgeführt werden.

Gerne führen wir folgende UVV-Prüfung für Sie durch:

  • DGUV Vorschrift 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“
  • Leitern, Tritte und Kleingerüste nach DGUV Information 208-016
  • Regalprüfung nach DIN EN 15635
  • Prüfung von Anschlag- und Lastaufnahmemittel
  • Prüfung von PSA gegen Absturz nach DGUV 312-096
  • Prüfung von kraftbetätigten Türen und Tore nach ASR 1.7

Wir erinnern Sie gerne an Ihre fälligen UVV-Prüfung und prüfen bundesweit für Sie.

Schreiben Sie uns!

Wir stehen Ihnen – von unseren 3 Standorte in Leipzig, Hamburg & Worms – deutschlandweit zur Verfügung!

Titel Hintergrund: primage factory / 123rf.com